MENÜ
Home | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutz
UnternehmenBäderVerkehrParken

Pluspunkte für Bus und Anrufsammeltaxi - Qualitätsoffensive Nahverkehr

Echtzeitinformationen, Busbeschleunigung, Flottenmodernisierung, neuer Busbetriebshof und mehr.

Im Biberacher Nahverkehr tut sich viel:


Sollten Sie weitere Fragen bezüglich des Biberacher Nahverkehrs haben, rufen Sie uns unter Telefon 07351 30250-150 (Frau Hamberger, Herr Schilling) an oder schicken Sie uns eine E-Mail.



Aktuell

21.02.2020
Fasnetsferien - Einsatz nach Ferienfahrplan
...mehr
20.02.2020
Vollsperrung Sathmarweg - Änderungen für die Linie E und 4
...mehr
11.02.2020
Fastenmarkt - Geänderte Linienführung
...mehr
24.01.2020
Gute Chancen im Stadtverkehr Biberach, die magische Grenze von 15.000 Mitarbeitern mit Jobticketangebot zu knacken!
...mehr
17.12.2019
Fahrpläne an Biberachs Haltestellen jetzt kundenfreundlicher
...mehr
04.12.2019
Stadtbuslinien können nicht wie geplant über Brücke Eselsberg fahren
...mehr

21.02.2020
Fasnetsferien - Einsatz nach Ferienfahrplan

Ab Freitag, 21. Februar bis Freitag 29. Februar wird im Liniennetz der SWBC auf den Linien 1-14 und 215 nach dem Ferienfahrplan gefahren. Für die Nutzung der Stadtlinien 1-6 hat dies seit der Umsetzung des neuen Nahverkehrskonzept nur geringe Auswirkungen. Hier fallen lediglich die wenigen Einsatzwagen zu den Schulzeiten weg. Der normale Taktverkehr wird verlässlich auch an schulfreien Tagen angeboten.

Allgemein gilt, mit Kürzel „S" gekennzeichnete Fahrten werden ausschließlich an Schultagen gefahren. Fahrten ohne besondere Kennzeichnung fahren an Schul- und Ferientage. Das Kennzeichen „F" steht für Fahrten, die ausschließlich an Ferientagen gefahren werden.

Im Fahrplan der Linie 215 werden zusätzliche Fahrten zu den Unterrichtszeiten der Grundschule Maselheim und den Schulen in Schwendi und Mietingen angeboten. Die Information erfolgt direkt über die betroffenen Schulen.

Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH unter Tel. 07351- 30 250 150.

Die geänderten Fahrzeiten können auch über die Onlineauskunft der DING App und über das Internet abgerufen werden.

 

20.02.2020
Vollsperrung Sathmarweg - Änderungen für die Linie E und 4

Während der Vollsperrung vom 2. März bis voraussichtlich 3. April 2020 kann die Haltestelle Sathmarweg nicht bedient werden. Die Haltestellen Stadtteilhaus/Gaisental werden auf gleicher Höhe in die Parallelstraße verlegt. Die Haltestelle Krummer Weg/Hochvogelstraße kann von den Linien E und 4 nicht angefahren werden. Für die Linie 4 wird in der Einmündung zum Guttenbrunnweg beidseitig eine Ersatzhaltestelle Krummer Weg/Hochvogelstraße eingerichtet. Die Fahrgäste der E-Wagen werden gebeten, auf die reguläre Haltestelle Guttenbrunnweg auszuweichen.
Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH unter Tel. 07351-30250150.

11.02.2020
Fastenmarkt - Geänderte Linienführung

Am Mittwoch, 26. Februar kann die Haltestelle Marktplatz in Biberach wegen dem dort stattfindenden Großmarkt nicht bedient werden. Auch die Haltestellen Wielandstraße, Holzmarkt und Stadthalle können an diesem Tag von den Fahrgästen nicht genutzt werden. Die Haltestelle KaVo kann zudem nur von den Linien 2 und 4 angefahren werden, wenn diese im Anschluss die Haltestelle Musikschule bedienen.

Als zentrale Haltestelle wird die Haltestelle Viehmarkt/Zeppelinring angefahren. Dort fahren die Linienbusse der Stadtwerke Biberach zu den Abfahrtszeiten der Haltestelle Marktplatz ab. Wenn die Haltestelle Holzmarkt im täglichen Betrieb die zentrale Abfahrtshaltestelle ist, dann erfolgt an der Haltestelle Viehmarkt/Zeppelinring die Abfahrt zu den Zeiten der Haltestelle Holzmarkt. Zusätzlich wird die Haltestelle Kolpingstraße/Tiefgarage als Ersatzhaltestelle für die Haltestelle Stadthalle angefahren. Fahrzeuge, welche die Ersatzhaltestelle Kolpingstraße/Tiefgarage bedienen, fahren die Ersatzhaltestelle Viehmarkt/Zeppelinring an der Ecke Danzigbrücke an. Die Linie 4 bedient Richtung Gewerbegebiet Flugplatz die Haltestellen Bürgerheim/Kolpingstraße und Kolpingstr./Tiefgarage nicht. Ersatzweise wird hierfür von der Linie 4 die Haltestelle Bürgerheim/Waldseer Straße angefahren.

Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH unter Tel. 07351- 30 250 150. Die geänderten Fahrzeiten können auch über die Onlineauskunft der DING App und über das Internet abgerufen werden. 

24.01.2020
Gute Chancen im Stadtverkehr Biberach, die magische Grenze von 15.000 Mitarbeitern mit Jobticketangebot zu knacken!

Die Biberacher Unternehmen ziehen mit den Stadtwerken in Sachen Umweltentlastung an einem Strang: Mit Abschluss des Jobticket-Rahmenvertrags der Firma Liebherr haben rund 3.300 Mitarbeiter des schwäbischen Familienunternehmens am Standort Biberach die Chance auf ein bezuschusstes Jobticket. Die Stadtwerke Biberach freuen sich, dass sie erneut einen Partner gewinnen konnten, der seinen Beschäftigten einen Anreiz für den Umstieg vom Auto auf den Bus oder Zug bietet. "Als Unternehmen ist Liebherr bestrebt, den Beschäftigten für deren Arbeitsweg Alternativen aufzuzeigen und diese zu fördern, wenn es zu deren Mobilitätsbedürfnissen passt. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, an die Zukunft zu denken". Da sind sich die Personalleiter Sascha Brenner und Wilhelm Kohler einig.

Zusammen mit den Beschäftigten von Boehringer Ingelheim, Kreissparkasse, Sana Klinken, Landratsamt, Stadt, e.wa riss, Stadtwerke und den Beschäftigten des Landes Baden-Württemberg haben mittlerweile rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Chance auf einen steuerfreien Arbeitgeberzuschuss. „Das ist wirklich eine enorme Zahl. Wir freuen uns, dass so viele Biberacher Firmen mitziehen und den öffentlichen Nahverkehr unterstützen", so Margit Leonhardt, Geschäftsführerin der Stadtwerke Biberach.

Beschäftigte aus dem Gemeindegebiet Biberach profitieren gleich doppelt: Diese kaufen eine Bürgerticket Jahreskarte und erhalten zum einen den Zuschuss der Stadt Biberach, zum anderen den Zuschuss ihres Arbeitgebers. Die Beschäftigten erhalten von Ihren Arbeitgebern monatlich zwischen 10 und 25 Euro steuerfrei über die Lohnabrechnung ausbezahlt. Letztendlich kostet die Jahreskarte im Stadtgebiet für den Mitarbeiter, der in Biberach wohnt und arbeitet, zwischen null und 38,70 Euro pro Jahr - „Unschlagbar günstig für eine Jahreskarte, die im Stadtgebiet normalerweise einen Wert von 460 Euro hat", sagt Helmut Schilling Teamleiter ÖPNV der Stadtwerke Biberach. Die bezuschussten Jobtickets der genannten Arbeitgeber können für Fahrten im gesamten DING-Gebiet erworben werden. Damit kommen nicht nur Biberacher Bürger in den Genuss günstiger Tickets, sondern alle Beschäftigte aus dem ganzen DING-Gebiet, ganz gleich ob Sie mit Bahn oder Bus fahren.

Seit Dezember 2017 hat die Stadt mit dem neuen Biberacher Stadtverkehr eine neue Zeitrechnung eingeläutet: In weiten Teilen der Stadt gibt es seither einen 15-Minuten-Takt. Es besteht ein Nahverkehrsangebot bis tief in die Nacht, am ZOB/Bahnhof gibt es die schnelle Umsteigemöglichkeit in alle Stadtteile und die Teilorte Rißegg, Rindenmoos sowie Mettenberg wurden besser eingebunden. Mit der Bezuschussung der Tickets für den Biberacher ÖPNV hat die Stadt letztes Jahr noch eins draufgesetzt. Seither kostet die Jahreskarte im Stadtgebiet nur noch 158,70 Euro. In der Kundenbefragung im Frühjahr 2019 bekam das neue Nahverkehrskonzept der Stadtwerke deshalb auch viele gute Rückmeldungen. Die Fahrgastzahlen steigen seither ebenfalls stark an. In 2018 stiegen die Beförderungszahlen um knapp 80.000 Fahrgäste bzw. um 4,5 Prozent an. Im letzten Jahr konnten 18 Prozent bzw. 330.000 Fahrgäste zusätzlich befördert werden. Mittlerweile nutzen jährlich 2,15 Millionen Fahrgäste den Stadtbus. Die Verantwortlichen für den Stadt- und Überlandverkehr der Stadtwerke arbeiten an weiteren Verbesserungen und bleiben mit den Arbeitgebern im Gespräch.


Bild (v.l.): Freuen sich, dass die Beschäftigten der Firma Liebherr in Biberach den Öffentlichen Nahverkehr im DING-Gebiet nun besonders günstig nutzen können: Helmut Schilling, ÖPNV-Leiter bei den Stadtwerken, Sascha Brenner, Personalleiter der Liebherr-Werk Biberach GmbH , Stadtwerke-Geschäftsführerin Margit Leonhardt, Wilhelm Kohler, Personalleiter der Liebherr-Components Biberach GmbH und Ralf Löwrigkeit vom DING-Verbund.

17.12.2019
Fahrpläne an Biberachs Haltestellen jetzt kundenfreundlicher

Seit dem Fahrplanwechsel am 15. November sind die Haltestellen im Gemeindegebiet Biberach mit neuen, leichter lesbaren Fahrplänen ausgestattet. Damit sind die Stadtwerke auf die Anregungen Ihrer Kunden eingegangen. Neu ist, dass jede Linie mit ihren Abfahrtszeiten an den Haltestellen separat aufgelistet ist. Bisher waren die Fahrpläne an den Haltestellen ausschließlich nach Abfahrtszeiten sortiert. Den neuen Plänen kann jetzt zudem entnommen werden, welche Haltestellen bereits angefahren wurden und welche Haltestellen noch bedient werden. Dies macht die Fahrplaninformationen an den Haltestellen verständlicher und übersichtlicher, kurz gesagt kundenfreundlicher.
„Mit den neuen Haltestellenfahrplänen haben wir in aufwendiger Arbeit die Kundenwünsche aus der Kundenbefragung im Frühjahr 2019 umgesetzt", erklärt Helmut Schilling, Teamleiter des Bereichs ÖPNV bei den Stadtwerken.

Bild: Dank der neuen, übersichtlicheren Darstellung der Fahrpläne an den Haltestellen können sich die Fahrgäste nun besser zurechtfinden.

04.12.2019
Stadtbuslinien können nicht wie geplant über Brücke Eselsberg fahren

Mit der Baumaßnahme Brücke Eselsberg hat der Stadtbuslinienverkehr länger als geplant zu tun. Die Arbeiten verzögern sich bis April 2020. Die DB Netz AG informiert über einige Probleme unter anderem mit Abdichtungsarbeiten und der Aufschüttung des Damms. In der Folge können auch aufgrund der Witterung die Belagsarbeiten nicht mehr gemacht werden. Die Stadtbuslinien 1; 2; 5; 6 und die Überlandlinie 215 fahren deshalb weiter nach Umleitungsplan.

Durch den Fahrplanwechsel am 15.12.2019 ergeben sich kleine Änderungen. Die hierfür neu gedruckten Fahrpläne der Linien 2; 5; 6 und 215 können normal verwendet werden. Bei der Linie 2 ist zu beachten, dass die Haltestellen in der Freiburger Straße nicht bedient werden. Stattdessen werden die Ersatzhaltestellen an der Ecke Haberhäusle angefahren. Der Ausstieg von Birkendorf kommend erfolgt am Bahnhof weiterhin an der Ersatzhaltestelle Adolf-Pirrung-Straße.

Der neu gedruckte Fahrplan der Linie 1 kann dagegen leider bis April 2020 nicht genutzt werden. Dafür kann der eigentlich nur bis 24.12.2019 gültige Baustellenfahrplan der Linie 1 mit kleinen Einschränkungen weiterhin genutzt werden. Lediglich an wenigen Haltestellen der Baustellenlinie 1 kommt der Linienbus ab 15.12.2019 morgens ein bis zwei Minuten später. Die neuen Baustellenfahrpläne gültig ab 15.12.2019 können über die Homepage der SWBC heruntergeladen werden.

Immer aktuelle Fahrplaninformationen gibt es über die DING-App. Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH unter Tel. 07351-30250150.

Bild: Die Arbeiten an der Eselsberg-Brücke verzögern sich bis April 2020. Die Stadtbuslinien 1; 2; 5; 6 und die Überlandlinie 215 fahren deshalb weiter nach Umleitungsplan.

02.10.2019
Baustellenfahrplan ab 14.10. - Baumaßnahme Eselsbrücke

Die Baumaßnahme Eselsbergbrücke führt vom 14. Oktober bis voraussichtlich 24. Dezember 2019 in Stadtteilen östlich der Bahngleise zu geänderten Fahrwegen. Die Umleitung erfolgt größtenteils über die Königsbergallee. Die Stadtbuslinie 2 fährt über die Vollmerstraße und Freiburger Straße nach Birkendorf und zurück.

Linie 1: Für die Fahrgäste der Linie 1 ändert sich der Fahrweg ab der Haltestelle ZOB/Bahnhof Richtung Bachlangen, Bergerhausen, Talfeld und wieder zurück bis zum ZOB/Bahnhof. Weil es in diesem Bereich zu veränderten Abfahrtszeiten kommt, wird für die Stadtbuslinie 1 ein Baustellenfahrplan ausgegeben. Diese liegen ab Mitte KW 39 in den Fahrzeugen der Linien 1 und 2 zur Abholung bereit. Die Haltestelle Frei- und Hallensportbad kann während der Umleitung nicht bedient werden. Ersatzweise wird die Haltestelle Liebherr/B465 angefahren. Um Verspätungen zu vermeiden werden die Haltestellen von der Haltestelle Hagenbuch kommend nur in einer Fahrtrichtung Richtung Bergerhausen und Talfeld bedient. Zurück in der Innenstadt wird zusätzlich die Haltestelle Viehmarkt/Zeppelinring angefahren.

Linie 2: Die Fahrzeuge der Linie 2 können die Haltestellen Bahnhof/Freiburger Straße, Rißcenter und Freiburger Straße nicht bedienen. In der Haberhäuslestraße Ecke Freiburger Straße werden Ersatzhaltestellen für die Haltestelle Freiburger Straße eingerichtet. Damit die Fahrgäste von Birkendorf Richtung ZOB/Bahnhof den Umstieg in den Regionalverkehr und zur Bahn ohne große Verzögerung erreichen, fahren die Busse über die Vollmerstraße und bedienen in der Adolf-Pirrung-Straße zum Ausstieg die Ersatzhaltestelle ZOB/Bahnhof. Ab der Haltestelle KaVo über Marktplatz zur regulären Haltestelle ZOB/Bahnhof (Steig 1+2) und weiter Richtung Weißes Bild werden alle Haltestellen normal bedient.

Linie 5: Bei den Fahrten der Linie 5 wird es wegen dem Umleitungsweg ab ZOB/Bahnhof Richtung Mettenberg über die Königsbergallee zu Verspätungen kommen. Diese können in Mettenberg bei dort endenden Fahrten ausgeglichen werden. Die Ankunft am ZOB/Bahnhof von Mettenberg kommend und Weiterfahrt Richtung Rißegg erfolgt jedoch wegen dem erneuten Umleitungsweg öfters mit Verzögerung. Bei Bedarf wird ein Reservefahrzeug zum Ausgleich von größeren Verspätungen eingesetzt.

Linie 6: Die Haltestellen Freibad und Gerster/Freibad können nicht bedient werden, weil die Umleitung über die Königsbergallee gefahren wird.

Linie 215: Wie bei der Linie 5 wird es durch den Umleitungsweg über die Königsbergallee zu Verzögerungen kommen. Es werden alle Haltestellen angefahren.

Die Baustellenfahrpläne können hier heruntergeladen werden.

Der Baustellenfahrplan der Linie 1 liegt ab Mitte KW 39 im Kundenservicebüro SWBC, im DING Verbundbüro, im Rathaus und im Landratsamt zur Abholung bereit. Dieser Baustellenfahrplan kann auch über die Homepage der SWBC oder über die DING App abgerufen werden. Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH unter Tel. 07351-30250150.