MENÜ
Home | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutz
UnternehmenUnternehmenBäderBäderVerkehrParkenParken

Aktuelle Besonderheiten aufgrund der Corona-Virus-Pandemie:

Aktuell

16.05.2022
Einsatz nach Ferienfahrplan am 26. und 27. Mai
...mehr
11.05.2022
9-Euro-Ticket wird in Biberach zum 0-Euro-Ticket
...mehr
10.05.2022
Geänderte Linienführung während des Pfingstmarktes am 8. Juni
...mehr
25.02.2022
Geänderte Linienführung während der Baumaßnahme in der Wielandstraße
...mehr
24.02.2022
So einfach funktioniert die Fahrt mit dem Anrufsammeltaxi in Biberach
...mehr
26.01.2022
Zählung und Befragung der Fahrgäste im Verkehrsverbund DING
...mehr
17.01.2022
Stadtwerke Biberach schafft Lademöglichkeit für Mitarbeiter
...mehr

16.05.2022
Einsatz nach Ferienfahrplan am 26. und 27. Mai

Am Donnerstag, 26. Mai, Christi Himmelfahrt, gilt für die Linienbusse der Stadtwerke Biberach der Feiertags- bzw. Sonntagsfahrplan. Am Freitag, 27. Mai, wird im Liniennetz der Stadtwerke ebenfalls nach dem Ferienfahrplan gefahren.
Allgemein gilt, mit dem Kürzel „S" gekennzeichnete Fahrten werden an diesen Tagen nicht gefahren. Fahrten ohne besondere Kennzeichnung oder mit einem Kürzel „F" gekennzeichnete Fahrten werden gefahren.

Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH telefonisch unter 07351 30250-150, per E-Mail an info@swbc.de oder persönlich in der Freiburger Straße 6 in Biberach.

11.05.2022
9-Euro-Ticket wird in Biberach zum 0-Euro-Ticket

Die Bundesregierung möchte etwas gegen die hohen Energiekosten unternehmen. Deshalb wird im Juni, Juli und August das Bus- und Bahnfahren im Nah- und Regionalverkehr in ganz Deutschland nur 9 Euro pro Monat kosten. Die finalen Beschlüsse im Bundestag und Bundesrat Ende Mai stehen zwar noch aus, jedoch gehen die Stadtwerke Biberach fest von einer Umsetzung des 9-Euro-Tickets aus. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. „Das 9 Euro-Monats-Ticket ist das ideale Schnupperangebot für alle, die noch nie Bus und Bahn gefahren sind," freut sich Helmut Schilling, Teamleiter des öffentlichen Personennahverkehrs bei den Stadtwerken.

Das 9-Euro-Ticket kann ab dem 1. Juni in den Biberacher Stadtbussen oder über die Apps „HandyTicket Deutschland" oder „DING" gekauft werden. Alle Stammkunden, also Besitzer von Jahreskarten, Job-Tickets, Ticket 65plus, Schülermonatskarten, bekommen einen Treue-Bonus und bezahlen in den drei Monaten auch nur 9 Euro. Die Tickets der Stammkunden gelten automatisch im Nah- und Regionalverkehr in ganz Deutschland. Neukunden erhalten im DING Verbundgebiet sogar noch den September zum Preis von 9 Euro oben drauf. Das bedeutet: Wer sich jetzt für den Kauf einer Jahreskarte entscheidet, bezahlt bis einschließlich September nur 9 Euro im Monat. Da der September nicht mehr zur bundesweiten Aktion gehört, gelten die DING-Abo-Jahreskarten dann nur noch auf der eingetragenen Strecke, nicht mehr in ganz Deutschland.

Stadt und Stadtwerke Biberach legen nochmals einen drauf: Alle, die bereits eine Bürgerticket Jahreskarte haben, bezahlen bis einschließlich August gar nichts. „Das ist unser Treue-Bonus für alle Stammkunden. Die Stadt übernimmt in dieser Zeit die kompletten Kosten für die Bürgerticket Jahreskarten," freut sich Margit Leonhardt, Geschäftsführerin der Stadtwerke Biberach. Und wer jetzt eine Bürgerticket Jahreskarte bestellt, bezahlt bis einschließlich September 0 Euro. Die Jahreskarte muss spätestens am 15. des Vormonats für den Folgemonat bestellt werden. Für den Juni wurde der Bestelltermin einmalig auf den 20. Mai verlängert. Das Bestellformular für eine Bürgerticket Jahreskarte kann hier heruntergeladen werden. Auch hier gilt: Im September ist die Jahreskarte dann nur noch auf der eingetragenen Strecke gültig. „Wer sich schon länger überlegt, eine Bürgerticket Jahreskarte zu kaufen, sollte jetzt zuschlagen. So günstig war es noch nie," freut sich Helmut Schilling.

Und weil die Bestellfrist für den Start im Juni sehr knapp ist, bieten die Stadtwerke für Neubestellungen ab Juni bis zum 15. Juni eine weitere Besonderheit an. Wer seine Bestellung für Jahreskarten persönlich bei den Stadtwerken in der Freiburger Straße 6 in Biberach abgibt, bekommt die Jahreskarte ab Juli zugschickt und zusätzlich sofort kostenlos ein 9 Euro-Monatsticket für den Juni geschenkt.

Bild: Wer bis zum 20. Mai eine Bürgerticket Jahreskarte ab Juni bestellt, fährt die ersten vier Monate kostenlos.

 

Bildnachweis: Lea Wagner

10.05.2022
Geänderte Linienführung während des Pfingstmarktes am 8. Juni

Am Mittwoch, den 8. Juni können wegen dem Pfingstmarkt die Haltestellen Holzmarkt und Viehmarkt nicht bedient werden. Als zentrale Haltestelle wird die Haltestelle Viehmarkt/Zeppelinring angefahren. Dort fahren die Linienbusse der Stadtwerke Biberach zu den Abfahrtszeiten der Haltestelle Holzmarkt. Während dem Pfingstmarkt bedienen damit alle Fahrzeuge der Linien 1 – 6 und 11 die Ersatzhaltestelle Viehmarkt/Zeppelinring.
Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach telefonisch unter 07351 30250-150, per E-Mail an info@swbc.de oder persönlich in der Freiburger Straße 6 in Biberach. Die geänderten Fahrzeiten können auch über die Onlineauskunft der DING App und über das Internet abgerufen werden.

25.02.2022
Geänderte Linienführung während der Baumaßnahme in der Wielandstraße

Von Montag, 14. März bis voraussichtlich 31. Oktober 2022 können wegen der Baumaßnahme in der Wielandstraße die Haltestellen Wielandstraße, Marktplatz und Stadthalle nicht mehr bedient werden.

Die Haltestelle KaVo kann nur noch von der Linie 2 Richtung "Fünf Linden" und der Linie 4 Richtung „Gewerbegebiet Flugplatz" angefahren werden.

Die Haltestelle Viehmarkt/Zeppelinring, Steig 2 wird in der Danzigbrücke Einmündung Zeppelinring von nachfolgenden Linien zu den Abfahrtszeiten der Haltestelle Marktplatz angefahren:

  • Linie 1 mit Ziel „Hauderboschen"
  • Linie 3 mit Ziel „Stadtfriedhof"
  • Linie 5 mit Ziel „Rißegg"
  • Linie 11 mit Ziel „Bad Buchau"
  • Anrufsammeltaxi Biberach (AST) alle Richtungen

Die Fahrzeuge der Linie 2 mit Zielen „Birkenhard" und „Fünf Linden" sowie die Linie 4 mit Ziel „Rindenmoos" bedienen die Haltestelle Viehmarkt/Zeppelinring, Steig 1 (vor Moschee) zu Abfahrtszeiten Marktplatz.

Nicht genannte Stadtlinien oder Ziele im Linienverkehr der Stadtwerke Biberach, bei denen die Haltestellen Holzmarkt und Viehmarkt im täglichen Betrieb die zentralen Abfahrtshaltestellen in der Innenstadt sind, sind von dieser Baumaßnahme nicht betroffen.

Auf dem Plan sind die Änderungen und Fußwegeverbindungen eingezeichnet. Aktuelle Baustellenfahrpläne können auch heruntergeladen werden.

Die geänderte Linienführung gilt auch für die Fahrzeuge des Anrufsammeltaxis.

Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach telefonisch unter 07351 30250-150, per E-Mail an info@swbc.de oder persönlich in der Freiburger Straße 6 in Biberach.

24.02.2022
So einfach funktioniert die Fahrt mit dem Anrufsammeltaxi in Biberach

Die Kundinnen und Kunden der Stadtwerke fragen sich immer wieder, wie das Anrufsammeltaxi funktioniert und wie es genutzt werden kann. Mit dem Anrufsammeltaxi bieten die Stadtwerke ihren Kunden nachts und am Wochenende ein flexibles Fahrtenangebot. Das Anrufsammeltaxi fährt in der Regel stündlich. Die Haltestellen ZOB/Bahnhof, Wielandstraße und Marktplatz werden ohne Anmeldung bedient. Für die Abholung an allen anderen Haltestellen ist eine Anmeldung notwendig. Diese Anmeldung sollte mindestens 30 Minuten vor dem Fahrtbeginn telefonisch unter 07351 30250-250 oder direkt über die DING-App erfolgen. Für die Nutzung der DING-App ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Danach können die Fahrgäste ihre Buchungen mit wenigen Klicks direkt einstellen und verwalten. Außerdem erhalten sie zu jeder Buchung eine Bestätigung. Das Call-Center nutzt bei einer telefonischen Anmeldung dieselbe Buchungsplattform.

Im AST-Verkehr bekommt jeder Fahrgast einen Fahrschein. Wer bereits einen gültigen Fahrschein hat, zeigt diesen vor und gibt beim Fahrer seine Zielhaltestelle an. In diesem Fall bekommt der Kunde ein Billet mit dem Betrag 0 Euro. Beim Fahrer können auch Einzelfahrscheine oder Tageskarten erworben werden.

In den AST-Fahrzeugen verbaute Fahrscheindrucker nehmen bei jeder Fahrt Kontakt mit der Buchungsplattform auf und rufen die Fahrtwünsche für die entsprechende Route ab. Die Fahrerinnen und Fahrer bekommen anhand der haltestellengenau verkauften Fahrscheine und abgerufenen Buchungen eine Fahrtenliste angezeigt. Der Fahrweg des AST-Fahrzeugs richtet sich im Anschluss direkt nach dem Bedarf der Kunden.

Seit Ende 2020 ist die Fahrt mit dem Anrufsammeltaxi im DING-Tarif integriert. Das bedeutet, dass Besitzer von Zeitkarten das Anrufsammeltaxi ohne zusätzliche Zuschläge nutzen können. Auch die Preise für Einzelfahrten im Anrufsammeltaxi sind seither günstiger geworden.

Bei Fragen zum AST können sich die Kunden während den Betriebszeiten des AST telefonisch unter 07351 30250-250 beim Call-Center melden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Call-Centers können bei Bedarf auch direkt mit den Fahrerinnen und Fahrern der Anrufsammeltaxis Kontakt aufnehmen. Während den Geschäftszeiten der Stadtwerke können sich die Kunden auch an den Kundenservice der Stadtwerke wenden.

Im vergangenen Jahr beförderten die Stadtwerke trotz Pandemie insgesamt 18.000 Fahrgäste mit den Anrufsammeltaxis. Im gleichen Zeitraum erfolgten 4.000 Fahrtenbuchungen. Der Großteil der Fahrgäste steigt ohne Anmeldung an den Haltestellen in der Innenstadt ein. Die Anzahl der direkten Buchungen nimmt ständig zu.

Bild: Die Buchung einer Fahrt mit dem Biberacher Anrufsammeltaxi ist ganz einfach mit Hilfe der DING-App möglich.

Bildnachweis: Lea Wagner

26.01.2022
Zählung und Befragung der Fahrgäste im Verkehrsverbund DING

Ab Samstag, den 29. Januar 2022, bis Mitte April 2022 beginnt die nächste Welle an Befragungen der Fahrgäste in allen Bussen und Bahnen im DING-Gebiet (Ulm, Kreise Alb-Donau, Biberach, Neu-Ulm).

Die Untersuchungen werden von der Fa. PTV Transport Consult GmbH, Karlsruhe, im Auftrag von DING durchgeführt.

DING bittet die Fahrgäste, an den kurzen Interviews teilzunehmen und die Befragung zu unterstützen. Grundsätzlich ist die Teilnahme selbstverständlich freiwillig. Es werden auch Schülerinnen und Schüler, aber keine Kindergartenkinder befragt.

Das Erhebungspersonal ist an einer roten Warnweste mit dem Aufdruck "Fahrgasterhebung" zu erkennen und führt einen Dienstausweis mit. Die Fahrgastangaben aus der Befragung werden in ein Smartphone eingetragen. Es werden keine Bilder von Fahrgästen, Fahrscheinen oder ähnliches gemacht.

Bei der Befragung werden folgende Fragen gestellt:

  • Welche ist die Ein- und Ausstiegshaltestelle des Fahrgastes auf der konkreten Fahrt, bzw. auf der gesamten Reise?
  • Welche Verkehrsmittel werden vor und nach der Erhe-bungsfahrt genutzt (z.B. zu Fuß oder Fahrrad, Auto)
  • Was ist der Fahrtzweck? (z.B.: Schule, Arbeit, Freizeit)

Die Fahrgäste werden gebeten, ihren Fahrausweis zu zeigen, damit die Art des Fahrscheins aufgenommen werden kann.

Die Befragung wird bis Ende Sommer 2022 in weiteren Wellen fortgeführt. Aktuell sucht der Gutachter PTV noch Erhebungspersonal! Infos unter https://erhebungsbuero.com/ding/ 

17.01.2022
Stadtwerke Biberach schafft Lademöglichkeit für Mitarbeiter

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach können seit kurzem ihr Elektrofahrzeug beim Arbeitgeber laden – und das mit 100 Prozent Ökostrom und komplett kostenfrei. Das Unternehmen hat dafür im Parkhaus Ulmer Tor eine neue Wallbox mit einem Ladepunkt installiert. Der Strom für die Säule kommt von der eigenen PV-Anlage auf dem Dach des Parkhauses.
Die Stadtwerke möchten dadurch einen zusätzlichen Anreiz für ihre Mitarbeiter schaffen, auf ein Elektrofahrzeug umzusteigen. „Bei dieser kostenlosen Lademöglichkeit handelt es sich nicht um einen geldwerten Vorteil für die Mitarbeiter. Der Gesetzgeber bietet genau für diese Fälle eine spezielle Förderung für Arbeitgeber an, die unbürokratisch umgesetzt werden kann. Denn natürlich will auch der Gesetzgeber dadurch die E-Mobilität attraktiver machen," erklärt Thomas Werner, Betriebsratsvorsitzender bei den Stadtwerken. Geschäftsführung und Betriebsrat haben dazu gemeinsam eine Betriebsvereinbarung abgeschlossen.

Bisher fahren nur einige wenige Mitarbeiter ein E-Fahrzeug. „Wir sind allerdings überzeugt davon, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird," so Margit Leonhardt, Geschäftsführerin der Stadtwerke. Auch wenn der Bedarf steigt, sind die Stadtwerke gut vorbereitet. Es ist beispielsweise möglich, im Parkhaus Ulmer Tor weitere Ladepunkte zu installieren. Außerdem können auch am Standort in der Memminger Straße, am Hallensportbad, Ladesäulen für die Mitarbeiter installiert werden.

Bild: Stadtwerke-Geschäftsführerin Margit Leonhardt und Thomas Werner, Betriebsratsvorsitzender, sind stolz darauf, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtwerke nun das Laden beim Arbeitgeber zu ermöglichen.

Bildnachweis: Stadtwerke Biberach