Home | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutz
UnternehmenUnternehmenBäderBäderVerkehrVerkehrParkenParken
zurück

Coronavirus – Die Lage im Nahverkehr

Als Reaktion auf den veränderten Ablauf des öffentlichen Lebens in Folge der Corona-Pandemie setzen die Verkehrsunternehmen im DING folgende weitere Maßnahmen um:

Anpassungen im Fahrplan

• Die SWU Verkehr stellt ab Donnerstag, 19.3.2020 auf einen erweiterten „Samstags"-Fahrplan um (siehe dazu eigene Pressemitteilung der SWU Verkehr)
• Ab dem kommenden Wochenende (21./22.3.), beginnend mit der Nacht Freitag/Samstag, werden alle Nachtbusverkehre im DING eingestellt; gemeint sind Fahrten ab 00:30 Uhr;
• ab Montag, 23.3.2020 gehen alle anderen Verkehrsunternehmen im baden-württembergischen Teil des DING-Gebiets (Alb-Donau-Kreis, Landkreis Biberach) dazu über, nach Ferienfahrplan zu fahren;
• Erinnerung: Im bayerischen Teil des DING (Kreis Neu-Ulm) wir bereits seit Montag, 16.3. nach Ferienfahrplan gefahren.

Ferienfahrpan" bedeutet: die im Fahrplan mit „S" für Schule gekennzeichneten Fahrten entfallen, die mit „F" für Ferien gekennzeichneten Fahrten kommen hinzu.

Laut Information der Schulen werden mit dem Ferienfahrplan die Schulstandorte, an denen eine Not-Betreuung von Schülern angeboten wird, erreicht.

Die Rufbus-Angebote (Pfiffibus, Spätbus Ehingen etc.) werden aufrechterhalten. Auch hier steht der vordere Einstieg, bzw. der Sitz neben dem Fahrer, zum Schutz vor Neuinfektionen nicht zur Verfügung.

Fahrplaninformation unter www.ding.eu und in der DING App

Die Fahrplanauskunft „von A nach B" berücksichtigt nach Möglichkeit die aktuellen Fahrplan-Anpassungen sowie die Echtzeitdaten der einzelnen Fahrzeuge.

Die unter „Linienfahrplan" eingestellten Fahrplantabellen, wie auch die Aushänge an den Haltestellen können jedoch nicht aktualisiert werden. Fahrplanauskünfte für den Schienenverkehr, sollten unter www.bahn.de oder der App Bahn Navigator überprüft werden.

Einsatz maximaler Fahrzeug-Größen?

Die Verkehrsunternehmen werden versuchen – trotz ausgedünntem Fahrplan – die größten zur Verfügung stehenden Fahrzeuge einsetzen, auch im Rufbusverkehr. Dadurch müssen die Fahrgästen nicht „Schulter an Schulter" sitzen und können so einer Infektionsgefahr wirksam vorbeugen. Die Landkreise als Aufgabenträger prüfen derzeit noch die Kosten und Möglichkeiten für einen finanziellen Ausgleich.

Tipps zum Erwerb von Einzelfahrschein oder Tageskarten

Die Einstellung des Fahrscheinverkaufs durch den Busfahrer führt allem im Regionalbusverkehr zur Frage, wie ein gültiger Fahrschein erworben werden kann. Dazu zwei Vorschläge:

• Führt die Fahrt zu einem Ziel, an dem ein Fahrscheinautomat vorhanden ist (z.B. Bahnhof, Strassenbahn-Haltestelle), kann dort nachgelöst werden;
• Ist auch am Ziel der Fahrt kein Fahrscheinautomat vorhanden, kann die Anzahl der durchgeführten Fahrten notiert und die betreffenden Fahrscheine dann erworben werden, wenn der Ticketverkauf beim Busfahrer oder dem Sitz des Verkehrsunternehmens wieder möglich ist.
Ergänzung der Stadtwerke Biberach zum Fahrscheinverkauf – Von Montag bis Freitag 10 – 13 Uhr wird der Schalter im Eingangsbereich zum Parkhaus Ulmer Tor, Zeppelinring 7 mit Mitarbeitern besetzt. Hier können notwendige Fahrscheine gekauft oder auch nachgelöst werden.

Wer für das System HandyTicket Deutschland registriert ist, kann auf diesem Weg unabhängig vom Verkauf durch den Fahrer sein Ticket lösen (www.ding.eu/handyticket).

Aktionstag "Ohne Auto - mobil" entfällt

Der Aktionstag „Ohne Auto – mobil", der für den Samstag, 9.5.2020, geplant war, muss entfallen.

Netzweite Gültigkeit der Schüler-Monatskarte
Die „Freizeitregelung" der DING-Schülermonatskarte gilt ab 23. März 2020 bis zum Ende der Osterferien ganztägig.